www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf die “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. Der Link “EPs 2017” bringt Dich zu den aktuellen EPs  aus dem Jahr 2017. “Verzeichnis” zeigt Dir eine Übersicht von älteren EPs, die wir über die letzten Jahre auf unserer Webseite vorgestellt haben und über die “Startseite” kommst Du wieder zurück ins Hauptverzeichnis.

Übersicht

Neue EPs

EPs 2017

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

 

 

 

MARLENE “SWEET”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Marlene - Sweet EP

TRACKLISTING:

01.  Aurora
02.  Sweet
03.  Next To Me   VIDEO
04.  Beautiful Life
05.  No Other Place
06.  Don’t Worry You
07.  New Love
08.  All I Want

POP & SOUL

Für Fans von:  Robyn - Sabina Ddumba - Carly Rae Jepsen

SCHWEDEN

Alter Schwede! Ein junges skandinavisches Mädel namens MARLENE springt mutig in das längst überfüllte Songwriter-Dance-Pop-Haifischbecken und hofft, dass der eine oder andere Song der zweiten EP genügend Biß hat, um sich am Konsumenten sprich Musikfan festzusetzen. “Sweet” ist der Nachfolger der 2014er Debüt EP “Indian Summer” und ich war gespannt ob des damaligen guten Debüts. Der Auftakt „Aurora“ hat gar nichts von der selbigen besungenen und plätschert langweilig und ist zum Glück auch gerade mal 1 ½ Minuten lang. Auch der Titelsong beginnt recht zaghaft, zieht aber nach einer Minute das Tempo an und marschiert bedächtig auf den Dancefloor zu (115,1 bpm), der Melodiehook ist ganz nett – atmosphärisch geht es in Richtung „Euphoria“ trifft auf „Cascada“ trifft auf „Lana Del Rey“. Ich gehe davon aus, dass da bestimmt noch ein paar knackigere Remixe kommen dürften, wenn sie nicht schon längst im Umlauf sind. Spätestens der dritte Titel „Next To Me“ überzeugt mit guten Pop-Dance-House-Vibes (122,1 bpm) und „Beautiful Life“ setzt sogar noch einen drauf – die tolle Atmo erinnert mich ansatzweise zudem an die Soul-Pop-Klassiker der US Legende „Mtume“ aus den 80er Jahren (kennt die noch jemand? „Juicy Fruit“ beispielsweise?). In “New Love” predigt sie <sex in the morning> und mit “Don’t You Worry”und “All I Want” gibt es zwei weitere gutgelaunte Songwriter-Pop-Stückchen. Und wen’s interessiert: Marlene Strand heißt das Girlie mit Geburtsnamen und ihre Heimatstadt ist Stockholm.

VÖ: 09.06.17

Verfügbar: Digitale EP

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/marleneofficial & https://twitter.com/marlene4ever

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Plattensammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx